Videoproduktion zu teuer? Wie Sie selbst eine Videoproduktion durchführen können!

Videoproduktion - Ein Video auf der Webseite bringt mehr Erfolg als nur Text mit Bildern. Daher sollten Sie als kleiner und mittelständischer Unternehmer heutzutage unbedingt Video für die Informationsvermittlung, als Marketinginstrument und als virtuellen 24 Stunden Verkäufer einsetzen.

Die Videoproduktion

videoproduktionEine weit verbreitete Meinung über die Videoproduktion Kosten ist, dass diese hoch seien und es aufwändig ist, ein Video zu produzieren bzw. produzieren zu lassen.

Natürlich müssen einige Schritte bei der Videoproduktion gegangen und eingehalten werden. Und es fallen auch Kosten an, die aber gemessen an Printwerbung, mittlerweile relativ gering sind.

 

Videoproduktion vs. Printwerbung

Nehmen wir an, Sie verkaufen Rasenmäher in einem klassischen Ladengeschäft in einer mittelgroßen Stadt. Sie müssen Werbung schalten, um den Menschen zu sagen, was Sie anbieten und wo Ihr Ladengeschäft zu finden ist.

Jetzt schalten Sie einmal pro Woche eine Zeitungsanzeige in der lokalen Zeitung. Der Preis für eine solche Anzeige liegt mindestens bei 300 Euro pro Anzeige. Sie zahlen also im Monat, um einmal in der Woche in der Zeitung zu werben, 1.200,00 Euro Cash. Das wären im Jahr 14.400 Euro!

Noch nicht gerechnet sind die Kosten für die Werbeagentur, die Ihre Anzeige entwirft, sollten Sie Ihre Anzeige nicht selbst erstellen wollen. Diese Kosten belaufen sich schnell auf 300-600 Euro pro Anzeige.

Videoproduktion Kosten

Betrachten wir nun die Kosten für eine Videoproduktion. Bleiben wir beim Beispiel mit dem Rasenmähergeschäft. Angenommen Sie lassen ein Video für Ihre Webseite und YouTube erstellen, das Ihr bestes und meistverkauftes Rasenmäher-Modell detailliert zeigt.

In der Videoproduktion müssen folgende Schritte gemacht werden.

  1. Ein Storyboard mit Sprechtext wird erstellt.
  2. Eine Szenenliste aus dem Sprechtext wird angefertigt.
  3. Ein Drehplan wird ausgearbeitet.
  4. Der Dreh wird durchgeführt.
  5. Die Aufnahmen werden geschnitten.
  6. Das Video bei YouTube optimiert hochgeladen und in die Webseite eingebunden.

Nun arbeitet das Video für Sie 365 Tage im Jahr, ohne Pause, ohne Urlaub und ohne Krank zu werden. Die realistischen Kosten für eine solche Videoproduktion liegen einmalig bei max. 890,00 bis 1.900,00 Euro, je nach dem welche Inhalte gewünscht werden und wie aufwändig das Video sein soll.

Ihr virtueller Verkäufer im Internet arbeitet für max. 1.900,00 Euro 365 Tage im Jahr! D. h. Ihnen kostet die Videoproduktion, wenn Sie das Video nur ein Jahr betreiben, pro Tag 5,20 Euro!

Wenn Sie jetzt nach der Videoproduktion noch in ein wenig Videowerbung, also in Video-Ads bei YouTube investieren, relevante Schlüsselwörter wie "Rasenmäher" und als Zusatz den Namen Ihrer Stadt setzen, wird Ihr Video ganz oben bei YouTube angezeigt. Damit lenken Sie viele Besucher auf Ihre Webseite und generieren somit Kunden.

In diesem Zusammenhang sollte eine weitere wichtige Überlegung stattfinden. Das Suchverhalten der Menschen hat sich drastisch verändert. Menschen suchen Lösungen, Produkte sowie Dienstleistungen heute in aller erster Linie bei Google & YouTube. Dabei haben 75% aller suchenden eine klare Kaufabsicht.

Wenn nun Menschen in Ihrer Stadt nach Ihrem Produkt im Internet suchen und Ihr Mitbewerber erscheint als einziger mit seinem Angebot, wer glauben Sie hat die beste Chance sein Produkt zu verkaufen?

In diesem Zusammenhang gibt es auch noch viele Wege Ihr Video bei Google zu ranken, also mit relevanten Schlüsselwörtern das Video bei Google in den obersten Suchergebnissen zu listen.

Ihre eigene Videoproduktion

Ich zeige Ihnen jetzt eine Möglichkeit, wie Sie noch weniger in ein Video investieren müssen.

Wenn Sie wollen, dann machen Sie Ihr Video einfach selbst! Ja, das geht und ist leichter als Sie denken.

Man sollte sich auch vom Gedanken verabschieden, einen Hollywood Streifen drehen zu müssen. Wir sprechen hier über Videos für das Internet, die einen klaren Zweck erfüllen sollen. Natürlich sollte eine gewisse "Grundqualität" gezeigt werden.

Wenn Sie z. B. keine Videokamera besitzen und einen Fotoapparat haben, dann können Sie wie folgt vorgehen:

  1. Schreiben Sie auf, welche Rasenmäher-Modelle Sie im Video zeigen möchten. Am idealsten zeigen Sie EIN Modell, Ihr bestes im Sinne von meistverkauft.
  2. Erstellen Sie einen Sprechtext der die besten Vorteile dieses Modells klar aufzeigt. Verwenden Sie bereits vorhandene Texte des Herstellers und arbeiten Sie diese etwas um.
  3. Jetzt erstellen Sie aus Ihrem Sprechtext eine Art „Szenenliste“. Z. B. könnte in Ihrem Text vorkommen, dass das Rasenmäher-Modell XY eine zuverlässige Schnitt-Technik hat. Jetzt haben Sie die Szene „Schnitt-Technik“. Und so machen Sie das mit allen Vorteilen, Funktionen usw..
  4. Suchen Sie sich jetzt eine saubere Wiese und stellen Sie das Rasenmäher-Modell auf.
  5. Verwenden Sie jetzt einen herkömmlichen digitalen Fotoapparat oder ein Smartphone und fotografieren Sie alle „Szenen“ die Sie aufgeschrieben haben. Machen Sie auch Detail- und Nahaufnahmen.
  6. Jetzt sprechen Sie oder, wenn Sie das nicht selbst machen wollen, lassen Sie einen Freund, Freundin, Frau, Bekannten den Text in ein Smartphone einsprechen. Fast alle Smartphones haben heutzutage die Memofunktion.
  7. Übertragen Sie jetzt alle erstellten Elemente wie die Fotos und die Sprachdatei des Smartphone auf den Computer und fügen Sie diese nun mit dem kostenlosen Schnittprogramm „Windows Movie Maker“ unter Windows oder „iMovie“ von Apple, zusammen.
  8. Laden Sie jetzt Ihr Video bei YouTube hoch und geben Sie ein relevantes Schlüsselwort in den Titel, sowie 2-3 weitere passenden Schlüsselwörter in den Beschreibungstext sowie den Tags ein.
  9. Binden Sie jetzt Ihr Video von YouTube in Ihre Webseite und zwar auf die Startseite, so dass Besucher Ihr Produktvideo sofort sehen können.

Das sind die Schritte die Sie selbst gehen können, um an ein kostenlosese Produktvideo zu kommen. Auch wenn Sie nur Bilder mit gesprochenen Text aneinander reihen und zeigen, ist es ein Video.

Wenn Sie statt eines Fotoapparates die Videofunktion eines Smartphones nutzen, welche heutzutage alle bereits im HD-Format aufzeichnen, dann wird Ihr selbst gemachtes Video immer besser. Hier noch ein sehr wichtiger Tipp, verwenden Sie auf jeden Fall ein Stativ, welches Sie bereits für unter 20 Euro bekommen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit dieser kurzen Anleitung einige Anregungen geben. Wenn Sie Hilfe benötigen oder Ihr Video doch lieber produzieren lassen wollen, dann stehe ich Ihnen sehr gerne unter 0961-381 00 80 zur Verfügung.

Wenn Sie weitere Video Marketing Tipps wünschen und auf dem laufenden in Sachen Video Marketing Trend bleiben möchten, dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Newsletter an.

Die aktuelle Ausgabe zeigt in einem Video-Crash-Kurs, „5 schwere Fehler die Sie bei Einsatz von Video auf der Webseite unbedingt vermeiden sollten, um keine Kunden und somit Geld zu verlieren!“