Imagefilm - Warum ein Imagefilm nicht immer die beste Wahl ist!

Ein Imagefilm oder Unternehmensfilm dient dazu, Unternehmen und deren Philosophie gekonnt in Szene zu setzen. Damit wird ein Image, also ein Branding aufgebaut.

Stellen wir uns aber auf die Seite des Interessenten, der vielleicht das erste Mal auf die Webseite über ein bestimmtes Schlüsselwort kommt, dann ist eine völlig neue Sichtweise zu berücksichtigen.

Imagefilm, oder was will der Webseitenbesucher sehen?

Die erste Frage muss also lauten, warum ist der Besucher auf meine Webseite gekommen und was möchte er tatsächlich?

Die Antwort auf diese Frage lautet, wahrscheinlich keinen 5-10 Minuten langen Imagefilm sehen! Vielmehr muss der Besucher dort abgeholt werden, warum er die Webseite besucht.

Nehmen wir an Sie verkaufen „TV-Flatscreens“. Der Besucher ist über die Schlüsselwort-Phrase „Flatscreen kaufen“ auf Ihrer Webseite gelandet. Was denken Sie wird Ihren Besucher mehr interessieren,

a) ein Imagefilm mit der Unternehmensgeschichte und wann der Opa die Firma gegründet hat, die Firmenphilosophie usw. oder

b) ein Video auf der Webstartseite, welches die 5 wichtigsten Tipps zeigt, die beim Kauf eines Flatscreens unbedingt beachtet werden sollten.

Genau, b) ist die richte Antwort!

Daher gilt, die Wahl der Videoart ist genau zu bedenken. Jedes Video muss einen klaren Auftrag haben, was der Besucher tun soll.

Doch ein Imagefilm?

Geht man mit dieser Denkweise an eine Videoproduktion heran, dann öffnet das ganz neue Wege. Auch ein Imagefilm kann eine solche Aufgabe lösen. Das Konzept und der rote Faden sollten stets bewahrt werden und gut überlegt sein.

Natürlich gilt das bei ganz großen Unternehmen wie Apple, Microsoft, BMW oder Mercedes nicht mehr. Diese haben in der Tat ein Image zu vertreten und ständig neu und weiter auszubauen.

Wie können Sie Video für Ihre Webseite profitabel nutzen?

Überlegen Sie, welche Möglichkeit Sie in Ihrem Unternehmen haben, Ihren Webseitenbesucher sofort etwas zu bieten und das in ein Video zu verpacken. Dadurch steigern Sie die Verweildauer des Besuchers und erarbeiten sich automatisch sein Vertrauen. Wenn Sie dann diesen Kontakt geschickt weiter nutzen, verwandeln Sie Ihren Interessenten, in weiteren Schritten, in einem Kunden und das ist doch das oberste Ziel einer Webseite.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einige Anregungen geben.

Wenn Sie weitere Video Marketing Tipps wünschen und auf dem laufenden in Sachen Video Marketing Trend bleiben möchten, dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Newsletter an.

Die aktuelle Ausgabe zeigt in einem Video-Crash-Kurs, „5 schwere Fehler die Sie bei Einsatz von Video auf der Webseite unbedingt vermeiden sollten, um keine Kunden und somit Geld zu verlieren!“